FGV Europe fördert Debatte über die Entwicklung der Städte der Zukunft in Brasilien

Geben Sie hier Ihre Überschrift ein

 v sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

 v sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Im Rahmen der Research to Business (R2B) Italy-Rio de Janeiro-Initiative, die vom italienischen Generalkonsulat in Rio de Janeiro und der italienischen Botschaft in Brasilien gefördert wird, nimmt FGV Europe an der „II Research to Business 2021 Meeting – Projects Development for Cities of the Future in Brazil“ teil, gemeinsam mit diesen Vertretungen. Die Veranstaltung, die am 8. und 9. September stattfinden wird, wird in Anwesenheit des Gouverneurs von Rio de Janeiro, Claudio Castro, des Bürgermeisters von Rio de Janeiro, Eduardo Paes, des italienischen Botschafters in Brasilien, Francesco Azzarello, sowie des italienischen Generalkonsuls in Rio de Janeiro, Paolo Miraglia Del Giudice, stattfinden.

Während der Veranstaltung werden verschiedene Themen diskutiert, darunter die Bedeutung effizienter Dienstleistungen und belastbarer, nachhaltiger Infrastrukturen für Städte, um den Herausforderungen der Urbanisierung zu begegnen, aus einer systemischen Sicht für die Entwicklung intelligenter Städte in Brasilien sowie deren Beziehung zur technologischen Innovation, um Mehrwert für das Ökosystem der Akteure zu generieren, die das urbane Gewebe bilden. Das Webinar wird auch erörtern, wie eine bessere Lebensqualität in der Stadt sichergestellt, Dynamik und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit durch digitale Transformation angeregt und städtisches Naturkapital sowie damit verbundene Ökosystemdienstleistungen bewahrt werden können. Darüber hinaus wird die bilaterale Zusammenarbeit zur Förderung von Innovationsökosystemen für nachhaltige städtische Entwicklung im Modell „Stadt-zu-Stadt-Zusammenarbeit“ vorgestellt.

Programm 8/9
10.00 – 10.20 Uhr: Eröffnung

Francesco Azzarello – Botschafter von Italien

Claudio Castro – Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro

Eduardo Paes – Bürgermeister von Rio de Janeiro

Eliana Cardoso Emediato de Azambuja – General Coordinator of Digital Transformation, Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovationen

Paolo Miraglia Del Giudice – Generalkonsul von Italien in Rio de Janeiro

10.20 – 10.30 Uhr: Video-Botschaft von Partnern

10.30 – 11.15 Uhr: Panel 1: „STÄDTE DER ZUKUNFT IN BRASILIEN. EIN SYSTEMISCHER ANSATZ FÜR DIE ENTWICKLUNG INTELLIGENTER STÄDTE“

Sprecher:

Maria Alexandra Viegas Cortez da Cunha – Professorin und Koordinatorin im Bereich Technologien und Regierungen am Center for Public Administration and Government Studies, Fundação Getulio Vargas (FGVceapg)

Carlos Eduardo Cardoso – Verantwortlich für e-city, Enel X Brasil

Janilson Bezerra – Leiter Innovation und Geschäftsentwicklung, TIM Brasil

Luigi Lupoli – Vizepräsident für Produktmarketing und strategische Kampagnen, Leonardo SpA

Moderator: Filippo Scelza, Managing Partner und Leiter Government Affairs – Impetus Public Affairs

11.15 – 12.00 Uhr: Panel 2: „DIE HERAUSFORDERUNGEN FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG IN STÄDTEN“

Sprecher:

Antonella Cavallari – Generalsekretärin, Italienisch-Lateinamerikanisches Institut (IILA)

Marcia Massotti – Leiterin Nachhaltigkeit, Enel do Brasil

Jess Reia – Assistenzprofessor, School of Data Science, University of Virginia

Moderator: Marco Ristuccia – Projektleiter für Infrastruktur und grüne Technologien für nachhaltige Entwicklung, Fundação Getulio Vargas (FGV Europe)

12.00 Uhr: Abschluss

Programm 9/9

10.00 – 10.20 Uhr: Eröffnung

Paolo Miraglia Del Giudice – Generalkonsul, Generalkonsulat von Italien in Rio de Janeiro

Fabio Naro – Wissenschaftsattaché – Botschaft von Italien in Brasilien

Dr. Serginho – Sekretär für Wissenschaft, Technologie und Innovation, Regierung des Bundesstaates Rio de Janeiro

Eduardo Cavalieri – Umweltsekretär, Rathaus von Rio de

Janeiro

10.20 – 10.30 Uhr: Institutionelles Video mit Botschaften der Bürgermeister von Rio de Janeiro und Mailand

10.30 – 11.15 Uhr: Panel: „URBANE INNOVATIONSEKOSYSTEME FÜR NACHHALTIGE STADTENTWICKLUNG. ERFAHRUNGEN AUS DEN STÄDTEN MAILAND UND RIO DE JANEIRO UND MÖGLICHKEITEN FÜR DIE BILATERALE ZUSAMMENARBEIT IM MODELL DER STADT-ZU-STADT-ZUSAMMENARBEIT“

Sprecher:

Silvia La Ferla – Leiterin der Abteilung für Stadtkontakte und Zusammenarbeit, Büro des Bürgermeisters von Mailand, Stadt Mailand, Italien

Bruno Santos de Oliveira – Leiter der Generalkoordination für internationale Beziehungen und Zusammenarbeit der Stadt Rio de Janeiro

Andrea Aliscioni – Direktor des Wasser-Service, MM SpA

Alexandre Cardeman – stellvertretender Chief Executive Officer des Operations Center Rio

Moderator: Marco Contardi – Projektkoordinator für Infrastruktur und nachhaltige Entwicklung, Smart Cities und Nachhaltigkeit, Fundação Getulio Vargas (FGV Europe)

11.15 Uhr: Abschluss

Service:

II Research to Business 2021 Meeting – Projects Development for Cities of the Future in Brazil

8. und 9. September – 10.00 bis 12.30 Uhr

Zoom und Youtube FGV (Die Veranstaltung wird auf Zoom simultan übersetzt PORT/ING und auf Youtube wird die Übertragung mit dem Originalaudio jedes Sprechers erfolgen)

Anmeldung

Website

Teilen auf

LinkedIn
Twitter
Email

Join the event

FGV Europe fördert Debatte über die Entwicklung der Städte der Zukunft in Brasilien
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner