Der italienische Botschafter nimmt an einem Mittagessen bei der FGV teil, um Partnerschaften zu stärken

Geben Sie hier Ihre Überschrift ein

 v sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

 v sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Zwischen dem 30. Januar und dem 2. Februar absolvierte der italienische Botschafter in Brasilien, Francesco Azzarello, einen offiziellen Besuch in Rio de Janeiro, begleitet vom Generalkonsul Paolo Miraglia Del Giudice und dem CEO von Leonardo S.p.A. do Brasil, Francesco Moliterni. Sie trafen sich mit lokalen Amtsträgern sowie Vertretern des Privatsektors, der Kulturszene und der italienischen Gemeinschaft.

Im Rahmen ihres umfangreichen Programm an Treffen nahmen Azzarello und seine Delegation an einem Mittagessen mit dem Präsidenten der Fundação Getulio Vargas, Carlos Ivan Simonsen Leal, im Hauptsitz der FGV teil. Während des Treffens wies Leal auf die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem italienischen diplomatischen Dienst und der FGV in Brasilien hin und forderte eine Stärkung der Partnerschaften zwischen den italienischen und brasilianischen Behörden.

Die Diskussionen konzentrierten sich auf laufende wirtschaftliche Trends auf lokaler und regionaler Ebene sowie auf das Potenzial für Zusammenarbeit zwischen Italien und Brasilien in verschiedenen Sektoren, darunter fortschrittliche Technologie, Verteidigung und Sicherheit, Logistik und Präzisionslandwirtschaft. Der Botschafter betonte, dass die italienischen Behörden daran interessiert sind, Projekte im Bereich städtische Entwicklung, intelligente und nachhaltige Städte sowie den Schutz von Kultur- und Landschaftsdenkmälern zu unterstützen, die neue Technologien und Satellitensysteme weltweit führender italienischer Unternehmen in Rio de Janeiro einbeziehen.

FGV Europe hat sich intensiv dafür eingesetzt, bilaterale Beziehungen zwischen Brasilien und Italien zu fördern. Am 8. und 9. September 2021 organisierte sie das „Second Research to Business Meeting 2021 – The Brazilian Future City Development Project„. Diese Initiative wurde vom italienischen Generalkonsulat in Rio de Janeiro und der italienischen Botschaft in Brasilien ins Leben gerufen und von bedeutenden italienischen Unternehmen unterstützt, darunter ENEL, Leonardo und TIM, Weltmarktführer in den Bereichen Energie, Elektromobilität, Technologie, Konnektivität und Cybersicherheit. Die nächste Ausgabe dieses Seminars ist für April 2022 geplant.

Um Brasilien in den Bereichen zivile und öffentliche Sicherheit sowie kritische Infrastruktur zu unterstützen, unterzeichneten ENEL X Brasil, Leonardo do Brasil und TIM Brasil am 9. Juni 2021 in der italienischen Botschaft in Brasília eine Absichtserklärung zur Entwicklung gemeinsamer Lösungen für ein intelligentes, integriertes, sicheres und widerstandsfähiges Stadtmodell. FGV Europe wird diese Aktivitäten fördern und technische Unterstützung leisten.

Teilen auf

LinkedIn
Twitter
Email

Join the event

Der italienische Botschafter nimmt an einem Mittagessen bei der FGV teil, um Partnerschaften zu stärken
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner